Warum kneten Katzen?

Warum kneten Katzen?

Wahrscheinlich haben Sie Ihre Katze schon einmal dabei erwischt, wie sie ihre Pfoten rhythmisch gegen ein weiches Objekt, z. B. eine Decke oder sogar Ihren Schoß, drückt und knetet. Es wird auch als “Kekse backen” bezeichnet, weil es wie das Kneten von Teig funktioniert.

Nicht alle Katzen kneten, aber junge und erwachsene Katzen tun dies häufig. Manche Katzen kneten und schnurren zufrieden, wenn sie gestreichelt werden, aber es kann auch sein, dass sie es ohne ersichtlichen Grund tun. Katzen haben sogar ihre eigenen Techniken – manche benutzen nie ihre Krallen, wenn sie kneten, und manche benutzen alle vier Pfoten.

Es gibt verschiedene Ideen darüber, warum Katzen “Kekse machen”.

Hier sind einige der populärsten Theorien, warum Katzen ihre Besitzer und bestimmte Gegenstände kneten.

Warum Katzen Decken und andere weiche Gegenstände kneten

Katzen beginnen als Kätzchen zu kneten, wenn sie von ihrer Mutter gesäugt werden. Ein säugendes Kätzchen knetet instinktiv, um die Milchproduktion der Mutter zu stimulieren. Aber warum kneten sie auch nach dem Säugealter weiter?

Vielleicht knetet Ihre Katze Decken, Plüschtiere oder andere weiche Gegenstände im Haus. Auch wenn beim Kneten einer weichen Oberfläche keine Milch produziert wird, assoziieren erwachsene Katzen die Bewegung des Knetens für immer mit dem belohnenden Komfort des Säugens.

Warum Katzen ihre Besitzer kneten

Was ist, wenn Ihre Katze gerne Menschen knetet – also Sie? Wenn sich Ihre Katze zusammenrollt und Ihren Schoß knetet, während Sie sie streicheln, erwidert sie die Zuneigung und zeigt Ihnen, dass sie Sie auch liebt.

Leider kann das ziemlich schmerzhaft sein, denn je glücklicher sie ist, desto fester gräbt sie ihre scharfen Krallen ein. Bestrafen Sie Ihre Katze niemals für dieses Verhalten – sie weiß nicht, dass es weh tut.

Versuchen Sie, eine dicke, weiche Barriere zwischen Ihrer Katze und Ihrem Schoß zu errichten. Damit Sie und Ihre Katze es bequemer haben, sollten Sie die Krallen Ihrer Katze regelmäßig mit einer Nagelschere schneiden oder in einen Nagelschutz investieren, um die Krallen Ihrer Katze abzudecken.

Kneten, um ihre Muskeln zu dehnen

Katzen sind von Natur aus Yogameister und lieben es, alle vom Schlafen übrig gebliebenen Muskeln zu trainieren. Denken Sie daran: Wenn Sie wunde Schultern haben, tut es gut, sich an einer Oberfläche festzuhalten und dagegen zu ziehen. Das Kneten ihrer Pfoten ist eine der vielen Möglichkeiten, wie Katzen sich bis zum nächsten Nickerchen beweglich halten.

Kneten, um zu markieren, was ihnen gehört

Katzen sind territoriale Lebewesen, die ihr Revier unter anderem dadurch schützen, dass sie ihr Eigentum mit Duftmarken markieren. Indem sie ihre Pfoten auf der Oberfläche von Gegenständen (ja, auch von dir) kneten, aktivieren sie die Duftdrüsen in ihren weichen Pfotenballen und markieren so den Gegenstand als den ihren.

Kneten für mögliche Partner

Weibliche Katzen haben einen weiteren Grund für das Kneten. Sie können schnurren, sich strecken und die Luft kneten, während sie auf der Seite liegen, um Katern zu signalisieren, dass sie sich für eine mögliche Paarung nähern können.

Wenn sie jedoch sofort zur Paarung bereit sind, kneten sie ihre Pfoten nicht und heben stattdessen ihr Becken an, wobei sie den Schwanz zur Seite legen.

Dies sind zwar einige der populärsten Theorien, warum Katzen vermutlich kneten, aber es sind sicher nicht alle möglichen Gründe genannt.

Egal, ob Ihre Katze Kekse macht, um Ihnen ihre Zuneigung zu zeigen oder um Sie als ihr Eigentum zu beanspruchen, das Kneten ist ein natürliches, instinktives und übliches Katzenverhalten.

LESEN SIE MEHR: