Wirbelsäulenfehlbildungen bei Hunden

Atlantoaxiale Instabilität entsteht durch eine Fehlbildung der ersten beiden Halswirbel eines Tieres. Dadurch wird das Rückenmark zusammengedrückt, was zu Schmerzen oder sogar zu einer Beeinträchtigung des Tieres führt. Die Störung ist bei älteren Hunden und größeren Hunderassen selten. Sie tritt in der Regel bei kleineren Hunderassen auf. Um die bestmöglichen Chancen auf eine vollständige Genesung zu gewährleisten, ist es wichtig, das Tier zu behandeln, sobald ein Vorfall oder ein Anzeichen für eine Notlage beobachtet wird.

Die in diesem medizinischen Artikel beschriebene Erkrankung kann sowohl Hunde als auch Katzen betreffen. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie diese Krankheit Katzen betrifft, besuchen Sie bitte diese Seite in der PetMD-Gesundheitsbibliothek.

Symptome und Arten

Hunde, die an einer atlantoaxialen Instabilität leiden, können je nach Schwere der Rückenmarksverletzung häufig kollabieren oder sogar an Lähmungen leiden. Viele Tiere haben auch starke Nacken- und Rückenschmerzen und zeigen einen Mangel an Bewegungsdrang.

Ursachen

Die häufigste Ursache für eine atlanto-axiale Instabilität ist eine abnorme Bänderbildung in den Wirbeln des Tieres, die häufig zu Brüchen führt. Die Bildung kann auch die Folge eines Unfalls sein, insbesondere bei kleineren Hunden, die von hohen Gebäuden springen.

Diagnose

Der Tierarzt sucht nach Anzeichen von Traumata, Krampfanfällen, Tumoren (Neoplasien), schwerer Bewegungsunverträglichkeit und Bandscheibenvorfällen. Es kann ein Röntgenbild oder eine Röntgenaufnahme der Wirbelsäule des Tieres angefertigt werden, um festzustellen, ob es Verletzungen am Hals oder an der Wirbelsäule gibt. Neben Röntgenaufnahmen können auch Computertomografien (CAT-Scans) durchgeführt werden, um die Weichteilstrukturen im Nacken und in der Wirbelsäule des Hundes zu untersuchen. Bleibt die Erkrankung unbehandelt, führt sie häufig zu einem akuten Rückenmarkstrauma, Atemstillstand und möglicherweise zum Tod.

Behandlung

Wenn Ihr Hund nur leichte Nackenschmerzen hat, werden möglicherweise eine Schiene und eine Fixierung empfohlen. Treten Nackenschmerzen zusammen mit anderen neurologischen Symptomen auf, ist eine Operation oft die beste Lösung. Beim oberen (dorsalen) Ansatz wird ein Draht oder ein anderes synthetisches Material verwendet, um die Wirbelanomalien zu fixieren. Beim unteren (ventralen) Ansatz wird ein Knochentransplantat verwendet, um den Schaden zu beheben. Der ventrale Ansatz wird häufig als der stabilere Ansatz bei der Schadensbehebung angesehen.

Leben und Management

Um die besten Heilungschancen zu haben, ist es ratsam, den Hund schnell zu behandeln, sobald ein Leiden festgestellt wird, und zwar unmittelbar nach einem Trauma. Wenn ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist, erholen sich jüngere Hunde, deren Bewegungen eingeschränkt sind, im Allgemeinen vollständig. Die körperliche Rehabilitation im Anschluss an die Behandlung ist wichtig für eine vollständige Genesung und kommt auch den neurologischen Funktionen zugute.

Vorbeugung

Wenn Sie Ihren Hund daran hindern, von hohen Gebäuden zu springen, können Sie die Häufigkeit von Wirbelsäulen- und Halsverletzungen verringern. Da die meisten Fälle bereits bei der Geburt auftreten (angeboren), sind die Präventionsmaßnahmen begrenzt.

LESEN SIE MEHR: