Rhodesian Ridgeback

Rhodesian Ridgeback

Der Rhodesian Ridgeback ist ein intelligenter, sanftmütiger und mutiger Hund, der im richtigen Haushalt ein hervorragendes Haustier abgeben kann. Die Rasse ist nach dem Haarkamm benannt, der in der Mitte des Rückens der Rasse wächst.

Rhodesian Ridgebacks sind eine große Hunderasse mit einem Gewicht von 65-90 Pfund und einer Schulterhöhe von über 25 Zoll. Sie sind muskulöse, kräftige und athletische Hunde, die ursprünglich zum Bewachen und Schützen gezüchtet wurden.

Rhodesian Ridgebacks, auch als Afrikanische Löwenhunde bekannt, wurden als Jagdhunde gezüchtet, die Wild und große Raubtiere, einschließlich Löwen, aufstöbern und aufspüren, aber nicht töten konnten. Der Standard der Rasse hat sich seit 100 Jahren nicht verändert, und das Aussehen und das Temperament der Hunde ähneln denen, die ursprünglich in Afrika entwickelt wurden.

Pflege von Rhodesian Ridgebacks

Rhodesian Ridgebacks werden vom American Kennel Club in die Gruppe der Jagdhunde eingeordnet. Sie sind große Athleten, die über Ausdauer und Durchhaltevermögen verfügen. Sie sind bekannt für ihre starke Zuneigung zu Menschen, die sie kennen, und wenn sie richtig trainiert sind, können sie sogar gut mit Kindern umgehen. Fremden gegenüber sind sie in der Regel zurückhaltend und beschützen ihre Familie, obwohl die Rasse normalerweise nicht aggressiv ist.

Rhodesian Ridgebacks sind im Allgemeinen leicht zu erziehen und genießen die Gesellschaft von Menschen und anderen Hunden. Sie können unabhängig und störrisch sein, weshalb sie ein konsequentes Training mit positiver Verstärkung benötigen. Außerdem brauchen sie Bewegung – mindestens 45 Minuten pro Tag. Aufgrund ihrer körperlichen und geistigen Ausdauer benötigen Ridgebacks tägliche Abwechslung, damit ihnen nicht langweilig wird.

Ridgebacks haben kurzes Haar in nur einer Farbe: weizenfarben. Sie können jedoch verschiedene Schattierungen dieser Farbe haben, von hellbraun bis rötlich. Diese Rasse hat einen kräftigen, quadratischen Kopf mit einer schwarzen oder braunen Nase und Schlappohren. Kennzeichnend für diese Rasse ist der Kamm aus nach hinten wachsendem Haar in der Mitte des Rückens. An den Schultern bilden sich zwei identische Wirbel, die sogenannten Cowlicks, die sich gegenüberliegen.

Der Rhodesian Ridgeback ist in der Regel eine gesunde Rasse, die nur wenige medizinische Probleme hat und nur minimale Anforderungen an die Pflege stellt. Bei richtiger Pflege können sie 10 bis 13 Jahre alt werden.

Rhodesian Ridgeback Gesundheitsprobleme

Im Allgemeinen sind Rhodesian Ridgebacks gesunde und robuste Hunde. Verantwortungsbewusste Züchter sollten ihre Hunde jedoch auf bestimmte, häufig auftretende Gesundheitsprobleme hin untersuchen und überwachen. Wenn Sie einen Hund von einem Züchter kaufen möchten, sollten Sie sich unbedingt über Rassetests erkundigen.

Dysplasie

Hüft- und Ellbogendysplasie kommt bei vielen großen Hunderassen vor und wird durch einen abnormen Knochen und das umgebende Bindegewebe verursacht, typischerweise in den Hüft- oder Ellbogengelenken. Die Dysplasie verursacht Reibung und degenerative Veränderungen im Gelenk, die zu Lahmheit, Schmerzen und Schwäche führen.

Schwere Fälle können schon früh im Leben Anzeichen zeigen, aber Dysplasie betrifft meist ältere Hunde, wenn die Krankheit fortschreitet. Bei jungen Hunden mit schweren Fällen kann eine Operation erforderlich sein. Bei den meisten älteren Hunden lässt sich die Krankheit mit einer Kombination aus Gewichtsmanagement, Schmerzmitteln, Gelenkergänzungsmitteln und alternativen Therapien wie Laserbehandlung, Physiotherapie und Akupunktur behandeln.

Autoimmun-Thyreoiditis

Autoimmunthyreoiditis ist eine Erkrankung der Schilddrüse, die zu niedrigen Schilddrüsenwerten führt. Diese können zu Gewichtszunahme, Lethargie, Hautproblemen und ernsteren Herzproblemen oder Krampfanfällen führen. Tierärzte testen die Schilddrüsenwerte von Ridgebacks in der Regel einmal im Jahr.

Dermoide Nasennebenhöhlen

Dermoide sind Defekte der Haut und des Nervensystems während der Entwicklung, die zu röhrenförmigen Öffnungen unter der Haut führen, die kurz nach der Geburt leicht zu ertasten sind. Schwere Nasennebenhöhlen können bis in den Wirbelsäulenkanal reichen. Diese Nasennebenhöhlen können sich infizieren und schmerzhaft werden, was zu sekundären Problemen führt.

Die chirurgische Entfernung ist die Behandlung der Wahl. Seriöse Züchter lassen Welpen in der Regel untersuchen und behandeln, bevor sie in ein neues Zuhause kommen, aber Dermoide können zurückkehren, wenn sie nicht vollständig entfernt werden.

Andere Krankheiten

Dysplasie, Schilddrüsenentzündung, Taubheit und Dermoide sind zwar die häufigsten Gesundheitsprobleme bei Rhodesian Ridgebacks, aber es gibt auch andere, für die sie ein höheres Risiko haben, z. B:

Augenanomalien wie Katarakt, Entropium, persistierende Pupillenmembranen und Distichiasis

Instabilität der Halswirbelsäule (Wobbler-Syndrom)

Kleinhirnabiotrophie (Ataxie)

Was sollte man einem Rhodesian Ridgeback füttern?

Die richtige Ernährung ist eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun können, damit Ihr Rhodesian Ridgeback glücklich und gesund bleibt. Die meisten Tierärzte empfehlen die Fütterung von Rhodesian Ridgebacks mit großvolumigen Trockenfutterrezepturen von Tierfutterherstellern, die hauptberuflich zertifizierte Tierernährungsexperten beschäftigen, wie Hill’s, Purina Pro Plan und Royal Canin.

Die Association of American Feed Control Officials (AAFCO) bietet detaillierte Informationen und Empfehlungen zur Sicherheit und zum Nährstoffgehalt von Hundefutter. Achten Sie immer darauf, dass das Futter für Ihren Ridgeback das AAFCO-Gütesiegel trägt.

Je nach Lebensstil und Kalorienbedarf kann Ihr Rhodesian Ridgeback eine etwas spezifischere und maßgeschneiderte Ernährung benötigen, um die Muskelmasse zu erhalten. Diese kräftige, athletische Rasse benötigt möglicherweise einen höheren Proteingehalt und eine Ernährung, die für Kraft und Ausdauer optimiert ist. Rhodesian Ridgebacks, die als Arbeitshunde eingesetzt werden (Feld- und Jagdhunde, Agility- und Ausstellungshunde), benötigen diese Art der Ernährung, ebenso wie andere aktive Haustiere, die häufig laufen, wandern, schwimmen und spielen.

Wie man einen Rhodesian Ridgeback füttert

Die meisten Tierärzte empfehlen, erwachsene Hunde, einschließlich Rhodesian Ridgebacks, zweimal am Tag zu füttern – in der Regel morgens, wenn sie aufwachen, und dann noch einmal zur Abendessenszeit. Ridgebacks sind schlaue und fähige Tiere, die “gegensurfen” können, um menschliches Essen vom Tisch zu stehlen. Menschliche Nahrung kann zu Magen-Darm-Verstimmungen, Bauchspeicheldrüsenentzündungen, Vergiftungen und Fettleibigkeit führen, daher sollten Sie Ihren Ridgeback davon abhalten, menschliche Nahrung zu sich zu nehmen.

Füttern Sie Hunde immer mit einer Nahrung, die ihrem Lebensstadium angemessen ist. Welpen haben einen ganz anderen Nährstoffbedarf als ältere Hunde. Besprechen Sie mit Ihrem Tierarzt alle Diäten, die angeblich für alle Lebensphasen geeignet sind, bevor Sie sie Ihrem Ridgeback füttern.

Wenn Ihr Haustier dazu neigt, das Futter zu schlucken, ohne es zu kauen, sollten Sie Schüsseln mit langsamer Fütterung oder andere Optionen in Betracht ziehen, die jeweils eine kleine Portion liefern. Zu schnelles Fressen kann zu Magen-Darm-Verstimmungen und anderen ernsthaften medizinischen Problemen wie Blähungen führen.

Wie viel sollten Sie einem Rhodesian Ridgeback füttern?

Lesen Sie die Angaben auf der Seite des Beutels und sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, um die richtige Futtermenge für Ihren Ridgeback zu ermitteln, die sich nach Gewicht und Körperzustand richtet. Ihr Tierarzt wird auch das Aktivitätsniveau, das Alter und die Vorerkrankungen Ihres Ridgebacks berücksichtigen, wenn er eine Empfehlung zur Kalorienzufuhr ausspricht.

Prüfen Sie die Richtlinien und den Nährwert des Beutels (wie viele Kalorien oder kcal pro Tasse), damit Sie und Ihr Tierarzt eine fundierte Entscheidung treffen können. Ein Hund mit einem Gewicht von 75 Pfund benötigt beispielsweise in der Regel 1.200 bis 1.500 Kalorien pro Tag, doch kann dieser Wert je nach Energielevel stark variieren. Jagdhunde, die sich auf dem Feld bewähren, können über 2.000 Kalorien pro Tag benötigen, während ein älterer Familienhund vielleicht nur etwa 1.000 Kalorien benötigt. Einige Hunde neigen zu Fettleibigkeit und benötigen möglicherweise eine kalorienreduzierte Ernährung. Erkundigen Sie sich immer bei Ihrem Tierarzt, um die richtige Futtermenge für Ihren Ridgeback zu bestimmen.

Ernährungstipps für Rhodesian Ridgebacks

Omega-3-Fettsäuren sind ein hervorragendes Ergänzungsmittel, das dazu beitragen kann, dass Haut und Fell Ihres Hundes weich, glänzend und gesund bleiben. Diese Nahrungsergänzungsmittel fördern auch ein starkes Herz, ein starkes Immunsystem, ein starkes Gehirn und eine gute Sehkraft.

Glucosaminhaltige Präparate wie Cosequin oder Dasuquin können dazu beitragen, die Gelenke von Hunden großer Rassen gesund zu halten, was für einen aktiven Rhodesian Ridgeback unerlässlich ist. Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, bevor Sie mit der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln beginnen, um sicherzustellen, dass diese für Ihr Tier geeignet sind.

Da Rhodesian Ridgebacks eine Rasse sind, die zu Dysplasie neigt, ist es wichtig, dass Ihr Hund nicht fettleibig wird. Je schwerer ein Tier ist, desto stärker werden die Gelenke belastet, was zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führt.

Verhaltens- und Trainingstipps für Rhodesian Ridgebacks

Persönlichkeit und Temperament des Rhodesian Ridgeback

Der Rhodesian Ridgeback kann ein Wachhund sein, aber er ist auch ein fantastischer Familienbegleiter, der eine enge Bindung zu seinem Menschen eingeht. Als Wachhund können sie Fremden gegenüber etwas zurückhaltend sein; ihr Vertrauen muss man sich verdienen. Sie sind sanftmütige und ruhige Hunde, die nur selten bellen, kauen oder graben, wenn sie körperlich und geistig angemessen stimuliert werden.

Ridgebacks kommen gut mit anderen Hunden aus, vor allem wenn sie in jungen Jahren richtig sozialisiert werden. Viele sind gerne Teil eines Rudels und gehen enge Bindungen mit den anderen Hunden in ihrer Familie ein. Sie haben einen mäßigen Energiebedarf und benötigen täglich mindestens eine Stunde Bewegung. Auch geistige Abwechslung ist wichtig; Ridgebacks können sich langweilen, wenn sie den ganzen Tag allein in einem Käfig sitzen, was zu unerwünschten negativen und möglicherweise zerstörerischen Verhaltensweisen führt.

Rhodesian Ridgebacks können eine unabhängige und starrköpfige Seite in ihrer Persönlichkeit haben, daher ist Training für diese Rasse von entscheidender Bedeutung.

Verhalten des Rhodesian Ridgeback

Rhodesian Ridgebacks wurden als Jagd- und Schutzhunde gezüchtet und sind sehr beschützend gegenüber ihrer Familie, aber selten aggressiv. Gut ausgebildete Ridgebacks warnen ihre Familie vor einer vermeintlichen Bedrohung und stellen sich sogar mit ihrem Körper zwischen Familie und Gefahr. Sie bellen selten. Wenn ein Ridgeback bellt, sollten Sie der Ursache umgehend nachgehen.

Es handelt sich um sehr sportliche und neugierige Hunde, die dafür bekannt sind, menschliche Lebensmittel und andere Gegenstände zu stehlen. Welpen neigen eher zu diesem Verhalten, daher muss das Training vom ersten Tag an beginnen. Sie können auch Probleme mit Kauen, Graben oder anderen zerstörerischen Verhaltensweisen bekommen, wenn sie geistig und körperlich nicht genug stimuliert werden und zu viel allein gelassen werden.

Rhodesian Ridgeback Ausbildung

Der Rhodesian Ridgeback ist leicht auszubilden und nimmt schnell Aufgaben wie Jagen oder Fährtenarbeit an. Er ist ein Ausdauersportler und kann von Field Trials über Agility-Wettbewerbe bis hin zum Ausstellungsring alles mitmachen. Obwohl sich der Ridgeback in diesen Situationen auszeichnet, passen sich diese Hunde problemlos an viele Lebenssituationen an. Sie brauchen keine bestimmte Aufgabe, um glücklich und gesund zu sein.

Aufgrund des angeborenen Beschützerinstinkts des Ridgebacks wird ein zusätzliches Bewachungs- und Schutztraining nicht empfohlen, da es seine natürlichen Instinkte auf ein gefährliches Niveau verstärken und ihn übermäßig aggressiv machen kann. Stattdessen sollten Ridgebacks darauf trainiert werden, auf Befehle ihrer Familie zu hören, die ihnen anzeigen, dass keine weiteren Maßnahmen erforderlich sind. Ridgebacks können stur und unabhängig sein, daher ist Gehorsamkeitstraining während ihres gesamten Lebens von entscheidender Bedeutung.

Der Rhodesian Ridgeback war ursprünglich ein Jagdhund in Afrika, und er hat sich einen hohen Beutetrieb bewahrt. Sie können unabhängig und stur sein, daher sind konsequente Trainingstechniken mit positiver Bestrafung ideal für diese Rasse. Das Training sollte früh mit der Sozialisierung von Welpen und Gehorsamkeitstraining beginnen und ein Leben lang fortgesetzt werden.

Unterhaltsame Aktivitäten für Rhodesian Ridgebacks

Rhodesian Ridgebacks sind ausgezeichnete Familientiere, die sich gut für körperliche Aktivitäten eignen, die die Tierhalter mit ihnen teilen können. Sie sind athletische, kluge und kräftige Hunde, die sich bei allen Tätigkeiten auszeichnen:

Für das Training kann Ihr Ridgeback Folgendes genießen

“Touch- oder Clickertraining

Rhodesian Ridgeback Pflegeanleitung

Der Rhodesian Ridgeback ist im Allgemeinen leicht zu pflegen. Er riecht kaum, und die Anforderungen an die Pflege sind minimal. Ihr kurzes Fell verliert jedoch mäßig viel Fell. Wöchentliches Bürsten und monatliche Badesitzungen können helfen, den Fellwechsel zu verringern.

Ridgebacks können resistent gegen das Kürzen der Nägel sein. Wenn man ihnen also schon früh beibringt, ihre Füße ruhig zu berühren und die Nägel zu kürzen oder zu feilen, kann dies hilfreich sein, um den Stress beim Kürzen der Nägel zu verringern.

Gelegentlich werden Rhodesian Ridgebacks ohne das Gen für das nach hinten wachsende Haar geboren und werden dann als Ridgeless Ridgebacks bezeichnet. Diese Hunde haben immer noch die anderen der Rasse innewohnenden Merkmale, nur ohne den charakteristischen Grat. Die Ridgeless sind keine Ausstellungshunde und werden normalerweise nicht gezüchtet.

Hautpflege

Der Rhodesian Ridgeback benötigt keine speziellen Badezusätze, es sei denn, Ihr Tierarzt empfiehlt sie. Freiverkäufliche Shampoos für Hunde sind akzeptabel, und Tierärzte empfehlen in der Regel Formulierungen auf Haferflockenbasis für empfindliche Haut. Ridgebacks sollten etwa einmal im Monat gebadet werden, wobei die Nägel häufiger (etwa alle 2 Wochen) geschnitten werden sollten.

Fellpflege

Das Fell des Rhodesian Ridgeback erfordert mit oder ohne Kamm die gleiche Pflege. Da diese Hunde häufig haaren, kann wöchentliches Bürsten helfen, das Fell frei von überschüssigem Haar zu halten. Baden, mindestens einmal im Monat, hält das Haar glänzend und gesund.

Augenpflege

Der Rhodesian Ridgeback neigt zu einigen Augenkrankheiten, daher sollten Sie mit Ihrem Tierarzt zusammenarbeiten, um mögliche Probleme zu erkennen und zu behandeln.

Ansonsten ist für den Ridgeback keine routinemäßige Augenpflege erforderlich. Hunde, die an Sportveranstaltungen teilnehmen, sind möglicherweise einer höheren Belastung durch Allergene ausgesetzt, die Juckreiz, Rötungen und Augentränen verursachen. Bei Jagd- und Fährtenhunden besteht ein höheres Risiko von Augentraumata durch Äste, Gras oder Insekten.

Ohrenpflege

Ridgebacks haben kein erhöhtes Risiko für Ohrenkrankheiten. Ihre Ohren müssen jedoch regelmäßig gereinigt werden, in der Regel gleichzeitig mit dem Baden. Manche Hunde produzieren mehr Ohrenschmalz, was zusätzliche Reinigungen erforderlich macht. Schauen Sie beim routinemäßigen Bürsten und Baden immer in die Gehörgänge Ihres Hundes, um sicherzustellen, dass es keine Anzeichen für eine Infektion, Fremdkörper oder Insekten gibt – vor allem, wenn Ihr Ridgeback viel Zeit im Freien verbringt.

Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, wenn die Ohren Ihres Ridgeback übermäßig viel Ausfluss haben, schlecht riechen, gerötet sind oder jucken, da es sich um eine Ohrinfektion handeln könnte.

Überlegungen für Tiereltern

Der Rhodesian Ridgeback kann der ideale Hund für viele Familien sein. Ridgebacks sind loyal, anhänglich und beschützend. Wenn sie richtig trainiert und sozialisiert werden, können sie eine großartige Ergänzung für die Familie sein und friedlich mit anderen Hunden, Kindern und sogar Katzen zusammenleben.

Wie bei jeder Rasse ist es wichtig, dass Sie Ihre Hausaufgaben machen, bevor Sie sich ein Haustier zulegen. Recherchen, Besuche und Gespräche mit Züchtern sind ein guter Weg, um die Rasse kennen zu lernen. Ebenso können Sie durch die Teilnahme an Agility-, Jagd- oder Obedience-Veranstaltungen aus erster Hand erfahren, wie die Rasse funktioniert und wie sie mit Menschen interagiert.

Das ideale Zuhause für einen Rhodesian Ridgeback bietet dem Welpen viel Platz zum Laufen und viel Zeit für geistige und körperliche Stimulation. Tierhalter, die ihren Hund in Gehorsamkeits-, Agility-, Jagd- und anderen Sportwettbewerben ausbilden, können diese Anforderung erfüllen, aber auch ein täglicher Spaziergang oder eine Joggingrunde mit anschließendem Apportierspiel reichen aus. Ridgebacks sind vielseitig, erfordern aber viel Zeit, Energie und Engagement.

Obwohl er sanftmütig und im Allgemeinen leicht zu erziehen ist, kann der Ridgeback stur und unabhängig sein. Wenn Ridgebacks als Welpen nicht richtig trainiert und sozialisiert werden, können sie Fremden gegenüber misstrauisch sein und, wie alle Hunde in dieser Situation, unerwünschte Verhaltensweisen entwickeln.

Diese Hunde sind unerbittliche Wächter mit einer sehr großen Präsenz. Sie brauchen Eltern, die sich mit der Rasse und der Erziehung willensstarker Hunde auskennen. Aus diesen Gründen wird der Rhodesian Ridgeback in der Regel nicht für Erstbesitzer oder Anfänger empfohlen.

Potenzielle Tierhalter sollten sich auch darauf einstellen, dass der Rhodesian Ridgeback mäßig viel Fell verliert. Sie brauchen nur minimale Pflege, benötigen aber eine routinemäßige tierärztliche Versorgung, z. B. mit Impfstoffen und vorbeugenden Medikamenten. Wenn sie älter werden, benötigen sie möglicherweise eine professionelle Zahnreinigung durch einen Tierarzt, um ihre Zähne und ihr Zahnfleisch gesund zu erhalten.

Der Besitz eines Hundes ist ein Privileg und eine Verantwortung, und der Rhodesian Ridgeback ist da keine Ausnahme. Im Gegenzug für die richtige Pflege, das Training und das Engagement kann diese Rasse lebenslange Liebe, Zuneigung und Treue bieten.

Rhodesian Ridgeback FAQs

Ist ein Rhodesian Ridgeback ein guter Familienhund?

Bei richtiger Erziehung und Sozialisierung kann der Rhodesian Ridgeback ein wunderbarer Familienbegleiter sein.

Sind Rhodesian Ridgebacks intelligente Hunde?

Rhodesian Ridgebacks sind sehr kluge Hunde und benötigen tägliche geistige Anregung, damit sie sich nicht langweilen.

Was sind die Nachteile eines Rhodesian Ridgeback?

Der Rhodesian Ridgeback hat einen ausgeprägten Beutetrieb und neigt zu Unabhängigkeit und Wachsamkeit. Wenn der Hund nicht mit einer festen, aber geduldigen Hand erzogen wird, kann dieses Verhalten außer Kontrolle geraten.

Wie viel kostet ein Rhodesian Ridgeback?

Der Preis für einen gut gezüchteten Rhodesian Ridgeback variiert je nach Ort und Züchter. Der beste Weg, um die allgemeinen Kosten für einen Ridgeback zu ermitteln, ist, mit Züchtern und Besitzern auf Ausstellungen oder Veranstaltungen zu sprechen. Ridgebacks aus Rettungsaktionen und Ridgeless Ridgebacks können eine preisgünstigere Alternative sein, aber sie können Gesundheits- oder Verhaltensprobleme aufweisen, die auf vernachlässigende Elterntiere zurückzuführen sind. Denken Sie daran, dass Rhodesian Ridgebacks ohne eigenes Verschulden zur Adoption freigegeben werden und ein wunderbares, normales Leben führen können, sobald sie ein Zuhause für immer gefunden haben.

Wofür ist der Rhodesian Ridgeback bekannt?

Der Rhodesian Ridgeback ist als Allzweckhund bekannt, mit einem Fellkamm, der in der Mitte des Rückens nach hinten wächst.

LESEN SIE MEHR: