Mikrochip für Hunde FAQ: Kosten, Anlaufstellen und Funktionsweise

Hundemikrochip FAQ: Kosten, Anlaufstellen und Funktionsweise

Ein Mikrochip ist eine dauerhafte Kennzeichnung für Ihr Haustier, die es mit Ihnen verbindet, ganz gleich, wo es landet. Wenn Ihr Hund verloren geht, kann jedes Tierheim oder jeder Tierarzt den Mikrochip Ihres Haustieres scannen, um Ihre Kontaktinformationen herauszufinden, damit Sie so schnell wie möglich wieder zusammengeführt werden können.

Hier finden Sie einige häufig gestellte Fragen und Antworten zu Mikrochips für Hunde.

Mikrochip-FAQs

Springen Sie zu einem bestimmten Abschnitt:

Wie funktionieren Mikrochips für Haustiere?

Mikrochips sind winzige Implantate von der Größe eines Reiskorns, die unter der Haut Ihres Hundes angebracht werden.

Der Mikrochip enthält eine eindeutige Identifikationsnummer, die zur dauerhaften Kennzeichnung Ihres Hundes wird. Sobald der Chip in Ihrem Hund implantiert ist, werden Ihre Kontaktinformationen mit Ihrem Tier verknüpft.

Alle Tierkliniken und Tierheime verfügen über Handscanner, die den Mikrochip Ihres Hundes erkennen, die Nummer auslesen und die entsprechende Mikrochip-Firma identifizieren können.

Nachdem Ihr Hund gescannt wurde, kann der Tierarzt oder das Tierheim die Mikrochip-Firma kontaktieren. Die Mikrochipnummer wird überprüft, und Ihre Kontaktdaten werden an den Tierarzt weitergegeben.

Sobald Sie Ihr Haustier mit einem Mikrochip versehen haben, müssen Sie unbedingt auf die Website der Mikrochip-Firma gehen und dort sofort Ihre Kontaktdaten eingeben. Sie können dies auch telefonisch tun, und Ihr Tierarzt wird Ihnen die Telefonnummer oder die Website nennen.

Wie groß ist die Nadel?

Die Größe der Mikrochip-Nadel hängt von der Mikrochip-Firma ab. Für Hunde und Katzen sind die meisten Mikrochip-Nadeln sehr klein und haben einen Durchmesser von 12 bis 15 mm.

Wie werden Mikrochips für Haustiere implantiert?

Mikrochips werden auf die gleiche Weise implantiert wie eine Impfung oder eine Spritze. Mit einer Nadel wird die Haut durchstochen, und eine Spritze mit einem eingebetteten Mikrochip wird eingeführt.

Anschließend wird der Mikrochip gescannt, um sicherzustellen, dass der Mikrochip ordnungsgemäß verabreicht wurde.

Wo werden sie implantiert?

Bei Hunden wird der Mikrochip unter der Haut zwischen den Schulterblättern eingepflanzt.

Kann man einen Mikrochip unter der Haut spüren?

Bei Tieren mit dünner Haut oder schlechtem Körperzustand kann der Mikrochip gelegentlich ertastet werden.

Ist das Mikrochippen von Haustieren schmerzhaft?

Das Mikrochippen ist nicht schmerzhaft. Die Verabreichung eines Mikrochips dauert nur Sekunden.

Kann es zu Nebenwirkungen kommen?

Jedes Jahr werden Millionen von Mikrochips implantiert, und die berichteten Nebenwirkungen sind minimal. Insgesamt hat die Forschung gezeigt, dass der Nutzen eines Mikrochips das Risiko von Nebenwirkungen bei weitem überwiegt.

Allerdings reichen die gemeldeten Nebenwirkungen von geringfügigen Problemen wie einem 24-stündigen Spannungsgefühl an der Injektionsstelle bis hin zu schwerwiegenden Problemen wie der Bildung eines Abszesses oder der Einkapselung eines Tumors.

Wie viel kostet er?

Ein Mikrochip kann zwischen 15 und 50 US-Dollar kosten.

Kann man ein Haustier mit einem Mikrochip verfolgen?

Mikrochips haben keine Ortungsfunktion wie GPS.

Mikrochips verwenden die RFID-Technologie (Radio Frequency Identification Device), die es einem Scanner ermöglicht, ein elektrisches Feld zur Aktivierung des Mikrochips auszusenden.

Sobald der Mikrochip vom Scanner aktiviert wird, zeigt der Scanner die mit dem Mikrochip verbundene permanente ID-Nummer an.

Brauchen Mikrochips für Haustiere Batterien?

Mikrochips benötigen keine Batterien. Es handelt sich um Implantate, die eine Funkfrequenz aussenden, wenn sie durch einen Scanner aktiviert werden.

Welche Tiere können einen Mikrochip erhalten?

Alle Tiere können mit einem Mikrochip versehen werden. Die häufigsten Arten, die regelmäßig mit einem Mikrochip versehen werden, sind jedoch Hunde, Katzen, Vögel und Pferde.

Wie verbinde ich meine Daten mit der Mikrochip-Nummer?

Sobald Ihr Haustier mikrogechippt ist, werden Sie über die dauerhafte Mikrochip-ID-Nummer und das zugehörige Mikrochip-Unternehmen informiert.

Sie sollten sich dann über die Website oder per Telefon mit dem Mikrochip-Unternehmen in Verbindung setzen, um den neuen Mikrochip Ihres Haustieres mit Ihren Kontaktdaten zu registrieren.

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Kontaktinformationen bei der Mikrochip-Firma auf dem neuesten Stand halten. Wenn Ihre Daten in der Datenbank des Unternehmens veraltet sind, wird es für einen Tierarzt oder ein Tierheim noch schwieriger, Sie ausfindig zu machen und Ihren Hund zurückzubringen.

LESEN SIE MEHR: