Hautausschläge bei Hunden

Hautausschläge bei Hunden

Ein Hautausschlag (Pyodermie) ist in der Regel ein vorübergehender Ausbruch von schuppiger, fleckiger und manchmal geschwollener oder holpriger Haut, die oft rot ist und jucken kann.

Ein Ausschlag kann an jeder Körperstelle Ihres Hundes auftreten, am häufigsten tritt er jedoch am Bauch auf. Ein Ausschlag an sich ist in der Regel unbedeutend und verschwindet oft von selbst, er kann aber auch ein Anzeichen für eine ernstere Situation sein. Die Ursachen für Hautausschläge bei Hunden können von Parasiten bis hin zu Diabetes reichen.

Im Folgenden erfahren Sie, was Sie über Hautausschläge bei Hunden wissen sollten, angefangen bei der Frage, worauf Sie achten müssen, bis hin zu möglichen Ursachen und deren Behandlung.

Worauf Sie bei einem Hautausschlag bei Ihrem Hund achten sollten

Wenn sich der Ausschlag Ihres Hundes verschlimmert oder nach einer Woche noch nicht verschwunden ist, sollten Sie Ihren Hund zur Untersuchung zum Tierarzt bringen.

Bei Hautausschlägen bei Hunden können Sie Folgendes sehen:

Schuppen oder Hautschuppen im Fell Ihres Hundes

Milben (Cheyletiellosis), auch Wanderschuppen genannt

Ursachen von Hautausschlägen bei Hunden

Ein Ausschlag kann überall am Körper eines Hundes auftreten. Die Stelle, an der der Ausschlag auftritt, kann Aufschluss darüber geben, welches Gesundheitsproblem ihn verursacht haben könnte:

Bauchausschlag oder Achselhöhlenausschlag: Ein Ausschlag am Bauch eines Hundes ist einer der häufigsten Gründe, warum Tierhalter mit ihren Hunden zum Tierarzt gehen. Häufig tritt der Ausschlag auch an den “Achselhöhlen” des Hundes auf, genauer gesagt an der Stelle, wo die Vorder- und Hinterbeine des Hundes auf die Brust oder den Bauch treffen. Diese Hautausschläge haben viele Ursachen:

Reizung durch eine chemische Substanz, z. B. Düngemittel

Ausschlag in der Leistengegend: Wie ein Ausschlag am Bauch ist auch ein Ausschlag in der Leistengegend Ihres Hundes oft auf einen Tumor zurückzuführen:

Einen Tumor: Rüden mit Hodentumoren und unkastrierte Hündinnen mit Hormonproblemen können Haarausfall und einen Ausschlag in der Leistengegend bekommen.

Ausschlag an den Pfoten: Bei dieser als Pododermatitis bekannten Entzündung der Pfoten kann es zu einem Ausschlag kommen. Zu den Ursachen können gehören:

Mangelnde Pflege

Niedriger Schilddrüsenhormonspiegel

Diagnose von Hautausschlägen bei Hunden

Ihr Tierarzt wird Ihren Hund körperlich untersuchen und Fragen zur Ernährung Ihres Hundes, zu aktuellen Gesundheitsproblemen, zur häuslichen Umgebung und zu anderen Faktoren stellen. Um einen Ausschlag zu diagnostizieren, wird Ihr Tierarzt je nach vermuteter Ursache eine Reihe von Tests durchführen, darunter:

Allergietests, wenn ein Allergen vermutet wird. Dies kann eine Auslassungsdiät oder einen intradermalen Allergietest beinhalten.

Abschaben der Haut, um nach Milben, Bakterien, Pilzen oder anderen möglichen Ursachen zu suchen.

Hautbiopsie, bei der ein Stück Haut in einem Pathologielabor untersucht wird (bei wiederkehrenden Infektionen oder Ausschlägen).

Blutuntersuchung zur Feststellung von Krankheiten wie Schilddrüsenproblemen (Hypothyreose) oder Morbus Cushing

Behandlung von Hautausschlägen bei Hunden

Um den Ausschlag zu beseitigen und sicherzustellen, dass er nicht wiederkehrt, muss Ihr Tierarzt die zugrunde liegende Krankheit, die ihn verursacht, feststellen und behandeln.

Er kann auch verschiedene Behandlungen für den Ausschlag und die damit verbundenen Symptome empfehlen. Dazu können gehören:

Fellpflege (z. B. Bürsten oder Abschneiden der Haare)

Medizinisches Hundeshampoo (mit antimykotischen oder antibakteriellen Inhaltsstoffen)

Juckreizstillende und entzündungshemmende Medikamente

Elisabethanisches Halsband oder E-Halsband, um zu verhindern, dass der Hund die Hot Spots durch Lecken oder Beißen reizt

Fußbäder mit Bittersalz, wenn die Pfoten Ihres Hundes entzündet sind. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Tierarztes, da diese Mittel bei unsachgemäßer Anwendung die Haut austrocknen können. Lassen Sie Ihren Hund die Lösung, die einen hohen Natriumgehalt hat, nicht trinken.

Verfügbares Bild: iStock.com/SeventyFour

FAQs zu Hautausschlägen bei Hunden

Was kann ich auf den Hautausschlag meines Hundes auftragen?

Je nach Ursache und Ort des Ausschlags (und der begleitenden Symptome) kann ein Tierarzt Haferflockenbäder, medizinische Hundeshampoos oder Medikamente zur Linderung von Juckreiz und Entzündung empfehlen. Geben Sie Ihrem Hund keine Medikamente ohne die Empfehlung und Anleitung eines Tierarztes.

Wie sieht ein Hautausschlag bei einem Hund aus?

Ausschläge können rot, höckerig, entzündet oder wie Striemen aussehen. Es kann zu Haarausfall oder heißen Stellen kommen, zu entzündeten und nässenden Hautbereichen.

Was kann Hautausschläge bei Hunden verursachen?

Die Ursachen für Hautausschläge bei Hunden sind vielfältig und reichen von Allergien und Insektenstichen, die am häufigsten vorkommen, bis hin zu Schilddrüsenerkrankungen und Krebs.

LESEN SIE MEHR: